Beiträge von derfla

    . . . tolles Spielzeug (nicht abwertend gemeint) und sicher einfacher zu beherrschen als ein Motorrad!:thumbup:


    Leider schon Morgen wieder technisch überholt und selber Schrauben* wird mit zunehmender Tendenz nahezu unmöglich - gilt für Drohne und Motorrad ;(


    *Paradebeispiel:

    meine nagelneue 1250 R hat eine Kennzeichenbeleuchtung mit noch konventioneller (Glühfaden)Technik. Den Austausch gegen eine LED bekommt man noch hin. Die dann auftretende Fehlermeldung mit einer Heizung (Widerstand) unter dem Sattel auch noch. Die Warnanzeige (sinnvoll eigentlich nur während der Fahrt) für defekte Leuchtmittel (hier: Kennzeichenbeleuchtung) wird damit aber außer Gefecht gesetzt. Den Fortschritt (Datenbus) kann selbst eine Vertragswerkstatt durch entsprechende Programmierung nicht nutzen, weil nicht vorgesehen.:thumbdown:

    Die Crux: den Ausfall des Widerstandes merke ich am kalten Hintern** auch ohne Elektronik! ;)


    **womit wir wieder im Thema sind ;)

    das wenn wir tatsächlich mal liegen bleiben ich mit Sicherheit das Falsche dabei habe

    das ist zweifellos richtig!


    Werkzeug für einen Radwechsel ist sicher fast überall aufzutreiben.

    Schwieriger wird es mit den Kerzen - nur nützt das passende Werkzeug wenig, wenn die richtige Kerze nicht parat ist.

    Ich kenne den Fall eines nineT Fahrers, der in der Region Grenoble 3 Tage auf einen passenden Schlauch warten musste.

    Spinnen wir das Thema weiter: (ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

    defekte Zündspule - wie schnell ist Ersatz zu beschaffen. Das gilt auch für LED Leuchtmittel.


    Maßgeblich ist neben dem Motorrad-Alter auch der Wartungszustand
    Was man macht, ist selten perfekt!

    ( Ausnahme: eigener Lumpensammler und Ersatzfahrzeug)

    . . . ich bin gestern an der "Felsenmühle" (Ochtrup) vorbei gekommen - reger Besuch bei ordentlichem Abstand

    Ergänzung: es gab flüssige und auch feste Kost ;)

    Beim "Grünen Jäger" (Lingen) war noch tote Hose

    . . . ich habe meinen Zuwachs (Nr. 5 im Stall) ein Wenig modifiziert - das Ziel: 300kg Nassgewicht ist erreicht (mit Fahrer) ;)
    "Dran glauben" mussten hinten der Schnabel nebst Blinkern und der 2.Sitz mit Rasten und Haltegriffen.
    Das gilt auch für die originalen Spiegel, die Anschlagpunkte des Hauptständers, die Reflektoren an der Gabel, die aufgeklebte Typbezeichnung am Tank (ohne Klarlack :thumbdown:) und das phänomenale Bordwerkzeug.



    dieses GFK Bauteil habe ich roh (unlackiert und ohne Polster) zugekauft.


    Der Hersteller zeigte wenig Liebe fürs Detail: das betrifft die schlampig gefertigte Befestigung für das Rückenpolster, der verschenkte Stauraum und die nicht vorgesehene Verriegelung für den Fahrersitz und den Höcker.

    Nach "Hand anlegen" hat der Schlüssel wieder die dafür vorgesehene Zusatzfunktion. Änderungen am Motorrad waren dafür nicht notwendig! :)

    . . . was nützen Lockerungen, wenn man noch nicht weiß, was sich daraus entwickelt*.

    Solange es keine wirksamen und verfügbaren Impfstoffe gibt, ist jeder Kontakt (egal ob im In- oder Ausland) ein nicht kalkulierbares Risiko.


    Gesundheit schützen und Wirtschaft wieder ankurbeln bleibt unter den gegebenen Randbedingungen immer ein Kompromiss, der keiner Interessenlage gerecht werden kann!

    Ich möchte nicht in der Haut der Entscheider stecken, denn "richtig machen" ist aktuell eigentlich nicht möglich.

    Vertrauen ist gut - ein Pre Ride Check ist besser!


    Verkleidungsteile benötigen meist nur eine Schlüsselgröße (Torx oder Innensechskant und eine Zange habe ich noch nie benötigt - wofür? Richtig fest Ziehen oder Lösen funktioniert meist nicht.
    Hilfreich ist aber ein Reifenpannenset - möglichst keinen Schaum etc, weil man das anschließend mit "großer Freude" von einer Felge entfernen darf.


    Wer risikofreudig ist und einem Wartungsstau hinterherläuft braucht erfahrungsgemäß immer mehr Werkzeug und Improvisationsmittel.

    Bei neueren Motorrädern sind Rad- oder Kerzenwechsel ohne entsprechendes Equipment nicht möglich. Das gilt auch für das kaum noch vorhandene echte Reparaturpotential - wenn kaputt, hilft fast ausnahmslos nur noch Ersetzen.


    Gegen verloren gegangene Schrauben können Panzertape oder auch Kabelbinder helfen.

    Im Falle eines Falles hat man selten das Richtige dabei. Auf Reisen habe ich meist einen 4-rädrigen gut bestücktenLumpensammler (siehe Galerie) dabei - als solcher noch nie gebraucht - toi toi toi.


    Wer selber schraubt ist gegenüber weniger Kundigen natürlich deutlich im Vorteil - ob mit oder ohne umfangreiches Werkzeug :)

    "was möchtest Du damit machen?" . . . wäre meine erste Frage.


    Radwechsel sicher nicht, möglicherweise Lampenwechsel (sofern Ersatz mitgeführt ist) oder lockere Verkleidungsschrauben/Schlauchschellen nachziehen. Spiegel oder Armaturen anders positionieren wäre auch noch eine Variante.


    Es gibt Multitools mit Ratsche und Bithalter, die man individuell bestücken kann.

    "Richtiges" Werkzeug ersetzt das nicht, aber das Gewissen wird beruhigt ;)

    Da muss man genug Tupperware dabei haben dann geht es :D:thumbup:8)

    natürlich - besonders für das große "Geschäft" auch im Zusammenhang mit der Mangelware Toilettenpapier ;)


    ich hasse Koffer am Motorrad und deshalb sind das für mich keine rosigen Zeiten

    es gibt Schlimmeres

    Fastenzeit für uns Biker

    . . . das passt im wahrsten Sinne des Wortes!

    Eine Tagestour in Regionen ohne Ausgangsbeschränkung ist immer noch möglich. Es sind dann allerdings auch Vorkehrungen gegen das Verhungern zu treffen - geschlossene Gastronomie)

    Wenn ein Ziel vom Aussenministerium als Risikoland erklärt wird

    . . . das gilt aber auch wenn das Gastland eine Einreise verhindert.

    Ich wollte im Mai/Juni nach Korsika und Sardinien.

    Fähren waren alle gebucht, nur darf aktuell nur Jemand aus zwingenden Gründen mitfahren.

    Ein herzliches und nicht ganz uneigennütziges* Willkommen


    * würde gerne mal eine praxisnahe Einführung in das Planen einer tomtom- Route erfahren ;)

    (aber erst nach Corona bzw. erfolgter Impfung)

    schick, schick... aber wenn ich das lese:


    Sitzposition auf der S 1000 RR entspannter

    . . . das gilt im Vergleich für die Sitzposition auf dem Racer und nicht für die Pure.


    Unabhängig davon ist die nineT (ich habe eine seit März 2014) nicht unbedingt ein bequemes Fahrzeug. Ohne Winddruck von vorne(ab ca. 80km/h) wird langes Fahren für die Arme und Handgelenke unangenehm. Lange Kerle und auch der Betrieb mit Sozia machen optisch einen fragwürdigen Eindruck.

    Eine gleich motorisierte R, RS oder RT ist für den beschriebenen Zweck zweifelsfrei die bessere Wahl. Die neueren Ausführungen mit Wasserkühlung spielen bezüglich Leistung und den elektronischen "Spielereien" nicht nur preislich in einer ganz anderen Liga.