Beiträge von derfla

    Ich komm da nicht mit, sorry, aber um was geht es da?:?:

    das ist schwer zu erklären, wenn es schon auf den Fotos nicht klar wird.

    Abhilfe kann man durch Probesitzen auf einer BMW schaffen - möglichst mit Handschuhen ;)


    Rechts Blinken ist noch halbwegs praktikabel - da muss man nur mit dem Daumen drücken

    Nachts Links wird es fast akrobatisch - man muss mit dem Daumen ziehen


    Betätigungsorgan für den abductor pollicis


    der Unterschied auf den Fotos in #24 ist geometrischer Natur

    teilweise ist Blinken aber aus ergonomischen Gründen ziemlich mühsam


    das betrifft alle BMW Motorräder mit Controller


    ohne war schon "ungemütlich" :(


    mit ist eigentlich nicht mehr akzeptabel :thumbdown:


    Ich würde gerne umbauen, aber der Bus ist eine nahezu unüberwindliche Hürde

    Da saßen wir also bei der Currywurst, als sich ein junges Paar auf seine beiden HD Sportster schwang und unter Nutzung des Jekyll/Hide Klappenauspuffs mit einer abartigen Lautstärken vom Gelände fuhren und noch vor dem Ortsschild mit der Lautstärke eines Düsenjägers zeigen mussten, was doch so ein Auspuff hermacht...


    Und noch während ich mich echt tierisch darüber aufregte, schossen schon 2 Jappsen mit ebensolcher Lautstärke an uns vorbei. Ganz ehrlich: der soll ihnen abfallen... wir müssen uns nicht wundern, wenn alle Motorradfahrer als laute Rowdies verurteilt werden - nur wegen einiger weniger Deppen.

    . . . und damit kommen wir zu einem praktischen Problem


    Wie kann man diese "Imageschädigung" den Verursachern vermitteln?
    Hinterher, wenn Sie weg sind, ist das kaum möglich :(

    Langes Gesicht machen, Kopf schütteln etc. bewirken keine Änderungen!


    Was bleibt sind beispielsweise Foren und da hilft, wie auch hier zu finden, kein Weichspülen!
    Angebracht ist klares und unmissverständliches zeigen der "Flagge" ((auch wenn es nicht Jedem gefällt).


    Eine weitere Gelegenheit sind beispielsweise Motorradtreffs um dort die "Knalltüten" direkt anzusprechen. Um umgehender und schmerzhafter, weil "handfester" Gegenwehr möglichst zu entgehen, empfiehlt sich eine strategische Vorgehensweise.


    Ich fange mit Lob für das tolle Motorrad und dem dazugehörigen engagierten Motorradfahrer an. Über den Austausch von technischen Details und der Optik sollte man erst am Schluss zum Thema Lautstärke kommen. Hier ist die Bekundung von deutlichem Missfallen angesagt! Und das sollte man auch begründen - keine Floskeln (beispielsweise Rücksichtnahme) etc. sondern die konkreten Auswirkungen (Streckensperrung, Fahrverbote)!

    und teilweise Durcheinander,

    das scheint (teilweise) auch organisatorisch zu passen :/

    denn die Nr. 145 finde ich auch auf meiner Bestätigung


    Es bleibt abzuwarten, ob die Veranstaltung genehmigt wird und das Wetter mitspielt.

    Falls "So langsam kann man teilweise gar nicht fahren" auch noch zutreffen sollte, werde ich das Roadbook zu einem späteren Zeitpunkt nutzen - (m)ein großer Koffer macht das möglich ;)

    für die reine Spannungsversorgung (+/-)werden nur die beiden Kabel mit den Kabelschuhen benötigt. Das dritte Kabel dient meines Wissens dazu, den Spannungswandler (das ist ein ständig Strom ziehender Verbraucher) zu aktivieren/schalten.


    Vorschlag:

    erst die das rote (+) und das schwarze (-) an den Bordnetzt anschließen (beispielsweise parallel zur Bordsteckdose)

    wenn das erfolgt ist, messen, ob am Ausgang auch eine Spannung anliegt (meist geringer als das Bordnetzt, beispielsweise 5V)

    falls NEIN, kann man das gelbe Kabel an Masse legen und dann noch einmal den Spannungsausgang messen. Falls JA, ist die Funktion klar und entsprechend ist zu verdrahten.

    Falls mit Gelb an Masse keine Funktion erkennbar ist, kann man gelb kurz an den Batterie PLUS halten und dann noch einmal den Spannungsausgang messen.
    Ist dann eine Reaktion erkennbar, ist das Kabel dauerhaft an einen geschalteten Plus zu legen (beispielsweise Zündschloss)


    unter Umständen ist die Funktion des gelben Kabels auch umgekehrt


    Wünsche viel Vergnügen!


    gängige Alternative ist die Suche im Internet - Kamerabezeichnung googeln und meist findet sich dann auch dort eine Bedienungsanleitung ;)

    Klar weiß ich geht rechtlich nicht bei uns, aber ist doch ein schöner Gedanke ! :)

    . . . und gerade deswegen sind das Jammern, das Ignorieren real existierender Problemen und der Ruf nach Solidarität ohne realistische Lösungsansätze nicht zielfördernd.

    Das gilt auch für die teilweise nicht vorhandene Akzeptanz von berechtigter Kritik.;(


    und damit das richtig eingeordnet wird: ich habe 2 nicht tirolgeeignete Motorräder im Stall stehen. Eine Umrüstung ist in Vorbereitung, denn der Zug ist nicht mehr aufzuhalten - schon gar nicht mit haltloser Argumentation!

    Wir fahren zugelassene Motorräder und werden von heute auf morgen an den Pranger gestellt.

    "von heute auf morgen" :?:


    der Kelch geht so lange zum Brunnen bis er bricht!

    das Erstaunliche ist dass, dass die Verursacher die Auswirkung ignorieren und nur ihre eigenen Interessen als Argument gelten lassen - egal wie :thumbdown:


    Wenn man glaubt, mit dieser Einstellung das real existierende Problem nur durch puren Protest und ohne jeglichen praktikablen Lösungsvorschlag zu lösen, ist das ein deutliches Zeichen von Naivität!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Naivit%C3%A4t


    Ich fahre gerne Motorrad*, möchte das noch lange tun und lasse mir das von einer uneinsichtigen Minderheit* in eigenen Reihen nicht verderben! Deshalb beziehe ich dazu klare und unmissverständliche Position - auch wenn es dem Einen oder Anderen nicht passt.


    * nur diese sind die Verursacher :thumbdown:


    kleiner Trost: Enteignung ist im Allgemeininteresse ein rechtlich zulässiges Verfahren :P

    Für die Zukunft leisere ist in Ordnung, aber nicht für die bereits gebauten Motorräder.

    Ich gehe immer von dem Serienzustand aus, was auch schon zur Reduzierung beitragen würde.

    nachvollziehbare Einstellung - ist nur ein bisschen naiv

    denn ähnliche, längst etablierte Restriktionen gibt es beispielsweise schon in Form von regionalen Dieselfahrverboten.
    Lösung für bereits gebaute Fahrzeuge: Entweder zu Fuß gehen oder umrüsten :S

    Serienzustand nützt Nichts, auch nicht mit weniger Rädern ;)

    mir ging es nicht schlecht, stimmt... zumindest war das so...aber dann kam dieser rege Austausch mit den elektronischen Freunden...8)

    solange der "Lappen" noch da ist . . .

    Ich bin auch noch gelegentlich nicht nur zum Töfffahren in der Schweiz, weil ich dort von 2000 bis 2015 in der gefährlichen Gegend (AG) ansässig war.


    Ps:

    derfla kann, muss man aber nicht von hinten lesen - ich weiß immer wer gemeint ist.

    Es gibt hier noch so einen Verkehrten (vielleicht auch noch mehr), der nennt sich Erdna ;)

    Hallo Thomas


    sieh´ste - geht doch - auch mit BE am Kennzeichen - ZH wäre schwieriger gewesen.


    Du must ziemlich vermögend sein. Ich schließe das aus Deinen im wahrsten Sinne des Wortes "erfahrenen" Kenntnisse über fest installierte Blitzer.


    PS: Deine Lieblingsrunde kenne ich persönlich, aber nur mit offenen Pässen ;)

    Moin Elke


    ich möchte gerne dabei sein - Hotel brauche ich nicht und Doodle mag ich nicht.
    der Nichtgläserne hat einen großen Koffer

    Besteht trotzdem die Möglichkeit mitzufahren?