Beiträge von Michi

    na seht ihr - vollkommen harmlos ;) und in Wirklichkeit sind wir ja auch viel langsamer gefahren...


    Beste Bikergrüße, Michi

    Naja, ich habe auch das eine oder andere noch an die GS ran gebaut:

    • Motorschutzbügel
    • Kardanschutz (Leverguard)
    • LED Nebelleuchten
    • TomTom Navigation
    • höhere Tourenscheibe / kleine Scheibe für den Sommer als Option
    • Dekorsatz

    Das eine dient dem Schutz, das andere der Optik - ist doch auch vollkommen OK, jeder wie er/sie mag. Individualisierung halt...


    Beste Bikergrüße, Michi

    Servus Hans-Joachim,


    auch wenn Du den Thread von Armin "gekapert" hast ;) aus Oberbayern ein herzliches Willkommen in der Community.


    Die Linke zum Gruß und immer schön oben bleiben! Beste Bikergrüße, Michi

    Nach den klasse Touretappen von André, jetzt noch der Rest... aber erst kommt der Kaffee



    und dann übernehme ich mal ab dem Malojapass - dort gab es im Gegensatz zu dem schwül warmen 23°C in Chiavenna nur noch 8°C und auch die einzigen Tropfen auf der gesamten Tour.



    Mittlerweile ist die Maskenpflicht auch hier angekommen



    Es ging vorbei am Silvaplana und St. Moritz mit dem Ziel Berninapass, nur leider war der wegen eines Autorennens gesperrt.



    Nachdem uns die freundlichen Mitarbeiter des Schweizer Verkehrsclubs auf diesen Umstand hingewiesen hatten, musste eine Ausweichroute her: also zurück und dann über den Ofenpass. Da gibt es erstmal eine kleine Pause.




    und dann vielleicht ja nach Livigno, ich wollte doch unbedingt noch den Torri di Fraele besuchen - so der Plan - aber auch der Munt la Schera Tunnel ist wegen Bauarbeiten gesperrt... somit haben wir einen alten Bekannten besucht, den Umbrailpass.


    Dort trafen wir auf diverse komische Erscheinungen, unter anderem auf einen Schweizer Biker, der uns wohl seine Fähigkeiten auf der Hausstrecke zeigen wollte - allerdings begann aufgrund seiner Fahrweise seine Kupplung zu stinken, da war etwas mehr Abstand gut für die Nase. Eine schöne Linie fuhr der eh nicht...


    Weiter zum ersten Voll-Horst des Tages: den hatten wir dann kurz vor dem Umbrail-Sattel, ein älterer Herr (getarnt als Teilnehmer eines imaginären Radrennens) der versuchte, eine nicht vorhandene Lücke zwischen den bergab fahrenden Autos und uns bergauf fahrenden Bikern als Überholmöglichkeit zu nutzen. Ernsthaft: das war schon in selbstmörderischer Absicht - am Liebsten hätte ich dem noch eine geknallt im Vorbeifahren. Und da fällt mir doch gleich spontan der Bericht von Manfredo ein... nur eben andersrum.


    Oben am Stilfser Joch die übliche Samstags-Party diesmal angereichert mit Traktoren - das hatte ich auch noch nicht.




    Wir hatten nach einer kurzen Pause den Weg nach Trafoi angetreten - echt anstrengend: Biker auf unserer Linie, Autos die Markus und mich fast wegrammen in der Kehre, Fahrräder ohne Ende und so weiter. Beim Hotel Madatsch machten wir dann Kaffeepause und waren eigentlich nur froh, dass wir unbeschadet runtergekommen sind.



    Und während wir wieder losrollten, kam eine vierköpfige Familie mit E-Bikes um die Ecke mit dem Ziel "Stilfserjoch? Genau da wollen wir rauf" - offensichtlich vollkommen untrainiert, schon jetzt komplett durchgeschwitzt, mit hochrotem Kopf und fern der Heimat... Alter, was soll das denn! Für mich ist das Stilfserjoch keine Option mehr, das macht einfach keinen Spaß mehr.


    Am Reschenpass erschreckend viel Verkehr, das hatte zwar eine Baustelle aus Ursache, aber trotzdem nahmen wir dann die Strecke über Spinn und Giern, also links am See vorbei. War echt schön zu fahren und beim Schwarzen Adler in Reschen am See war dann die Mittagspause mit lecker Hausnudeln und Kaiserschmarn angesagt.



    Danach einige langweilige Kilometer auf der B 180, aber nicht ohne Abzweig Richtung Samnaun. In Nauders links abbiegen und schon geht es nochmal recht schön und kurvig zu, bevor man wieder auf die Bundesstraße muss... dann aber irgendwann rechts weg und rauf auf die Piller Höhe mit tollem Ausblick und auf der Rückseite runter nach Wenns und Arzl im Pitztal.




    Schöne Kurven und immer noch tolles Mopedwetter bis rüber nach Imst. Übers Hahntennjoch ins Lechtal und schon wurden wir bei Freunden begrüßt - beim Schönauer Hof angekommen.



    Nach einer herzlichen Begrüßung von Wirtin Elke und einem (oder waren es doch zwei) Stiefelbier ab in die Dusche - wir essen pünktlich. Der Abend war dann eher kurz, weil wir doch von den vergangenen Tagen etwas geschlaucht waren.



    Und schon war Sonntag und jeder zog seine eigenen Bahnen nach Hause... ich fuhr auf ziemlich direktem Wege durch teils zähen Nebel und war gegen Mittag wieder daheim. War wieder mal eine echt tolle Tour mit genialen Teilnehmern und schönen Erlebnissen - so muss das sein.


    PS: und der Torri... der kommt mit schon auch noch unter die Räder... aber erst mach die Planungen für die schöne Insel 2021 fertig und in 2022 gibt es Balkan reloaded mit Schotter - oder vielleicht doch die geschotterten Pässe in Frankreich und Italien oder...


    Beste Bikergrüße, Michi

    Hi Jungs: eigentlich hätte der Michi es ja wissen müssen.

    Eigentlich hat er das auch gewusst ;) aber bekanntlich stirbt die Hoffnung ja zuletzt und im Nachgang konnte ich im Nachbarforum nachlesen, dass es am Vortag tatsächlich ein Durchkommen gab...


    Das war aber auch nicht die einzige Sperre, die uns im Laufe der noch kommenden Tage in die Quere kam...

    Alles in allem ist eure Tour aber fantastisch gewesen, Hut ab, toll zusammengestellt, und das Wetter war euch ja auch hold.

    Dem ist (fast) nichts hinzu zufügen... war eine absolut tolle Tour - und Ja, wir sind sogar trocken geblieben ;):thumbup:


    Beste Bikergrüße, Michi


    PS: und bei der Berichterstattung, was will man mehr :thumbup:Danke, André

    Ja, dann trage ich hier auch noch (m)einen Teil zur Story bei - denn die ging bei dem einem oder anderen ja schon 2 Tage vorher los... nämlich mit der "etwas längeren" Anreise von Didi oder der "etwas kürzeren" von Markus nach Unterneukirchen. Dort wurden sie dann vom "BBQ-Shuttle" abgeholt, um dann pünktlich zur Grillerei in meiner grünen, ländlichen Oase zu erscheinen.


    Ich hatte bereits morgens damit begonnen, die Vorbereitungen für das Abendessen zu treffen...





    und anscheinend hat es dann sogar geschmeckt, denn die Stimmung war auch nach dem BBQ noch richtig gut und so saßen wir noch lange viel lachend draußen...



    Am Sonntag dann die Niederbayernrunde durch die Gemüsekammer Bayerns, übers Wasser bis rauf zum großen Arber und wieder zurück - hier ein paar Impressionen der ca. 350 km langen Tour:






    Montag: der eigentliche Tourstart - ich treffe mich mit Didi und Markus beim Raspl, die Herberge ist mittlerweile schon bekannt ;-) dann geht es einfach mal quer durch Oberbayern in südliche Richtung bis zum Kaffee Wasserfall in Fusch - wir wollen rauf auf den Großglockner. Markus hatte die Tickets bereits im Vorverkauf organisiert und so hatte jeder bereits ein Ticket, dass er einfach nur noch an der Kasse vorzeigen musste - und dann war zum ersten Mal: "Feuer frei" - wir treffen uns oben nach dem 2ten Tunnel...




    Was für ein Spaß... auch wenn der durch Radfahrer, Postbusse und Wohnmobile das eine oder andere Mal gestört wurde. Die Straßen ziehen sich jetzt etwas bis zum Deferregental, aber dann kommt auch schon der Staller Sattel in greifbare Nähe. Wie üblich sind wir ca. 5 Minuten zu spät dran, um die letzte Minute der Einbahnstraßen-Regelung noch zu erwischen - macht nix, dafür stehen wir jetzt vorne an der Ampel und haben damit "Pole Position" - denn auf der Strecke is nich mit Überholen! Wir nutzen die Zeit für Drohnenflüge und Brotzeit - nach wie vor lecker ;-) die Brotzeit...





    Nachdem wir nur zu 3 sind, haben wir die Tour "etwas" ausgeweitet und fahren auch noch die 3 Zinnen Panorama Straße, die leider pro Bike 20€ kostet - eigentlich schon etwas unverschämt, denn oben sieht man ach nur Steine ;-) irgendwie hat es sich aber trotzdem gelohnt.





    So geht es nun immer weiter Richtung Klausen über diverse Pässe wie den Falzarego




    und über das Würzjoch: hier zeigt sich leider mal wieder, es gibt Menschen die gönnen einem Mopedfahrer seinen Spaß einfach nicht. Nachdem ich gerade noch so an einem Hamburger Polo mit einem jungen Hipster-Paar vorbeikam, fuhr der dann prompt Kampflinie mit 20-30 km/h oder weniger - keine Chance für Didi und Markus zum Überholen. Erst nach vielen Kilometern an einer Abzweigung löste sich das Problem von alleine, der Polo biegt ab - Idiota!


    Jetzt aber die restlichen Kilometer bis Klausen - um dann laut Navi einfach mal quer durch die Fußgängerzone und nach 3-maligem Wenden bis zum Hotel zu kommen - um dann zu erkennen: hier ist kein Parkplatz, sondern nochmal ein paar Meter fahren... Dank der Hilfe von André haben dann auch wir dern Hotelparkplatz gefunden... und von da an erzählt der auch weiter...


    Vorab aber schon mal ein großes Danke an die Mitstreiter: war eine tolle Tour, hat richtig viel Spaß gemacht! Keine Ausfälle, keine "Not-Situationen" - zumindest nicht bei uns... also alles gut!


    Beste Bikergrüße, Michi

    Viel Spaß, immer knitterfreie Heimkehr und mit hoffentlich immer noch ein paar "Tropfen" Strom bis zur nächsten Ladesäule. ;) Dein Blog ist super, den lese ich wirklich gerne. Bin schon gespannt auf deine neuen Geschichte aus der Kurve...


    Beste benzingetriebene Boxerbikergrüße, Michi

    Hi @ all,


    allen die in den nächsten Tagen (und Wochen) unterwegs sind wünschen wir bestes Wetter, geniale Touren und knitterfreie Heimkehr!


    Auch die Buben sind ab Sonntag bzw. Montag mit österreichischer Unterstützung unterwegs, diesmal in DE, AT und IT - a bisserl CH könnte auch dabei sein ;) wir werden berichten... (besser gesagt: André wird) ^^


    Beste Bikergrüße, Michi

    Servus und Moin,


    aus Oberbayern ein herzliches Willkommen in der Community. Wünsche Dir viel Spaß und immer knitterfreie Heimkehr mit der Neuen.


    Vielleicht erzählst Du in der Empfangshalle ein paar Takte über dich.


    PS: der Titel des Threads ist schon etwas verwirrend... ;)


    Die Linke zum Gruß und immer schön oben bleiben! Beste Bikergrüße, Michi