Batterieerhaltungsgerät

  • Hallo

    ich habe eine Garage angemietet die keinen Stromanschluss hat.

    Jetzt möchte ich über den Winter immer mal wieder die Motorradbatterie Spannung erhalten, da ich für Batterie aufladen immer Sissibar, Rücksitz etc. ausgebaut werden muss.

    Ich denk da an so eine Art Akkupack, den ich zuhause an der Steckdose auflade und dann in die Garage an das Motorrad anschließe.

    Im Internet habe ich nur professionelle Geräte, zu teuer, entdeckt.

    Danke.

    Gruß Strolch

  • Über den Winter halten die aber alle nicht mit Akku, zumal ja auch die Temperatur noch etwas mitspielt... besser ausbauen und zuhause verdöngeln. Nur meine Meinung.^^

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin

  • Das hast Du aber im Ausgangspost nicht beschrieben... ;)


    Du könntest Du natürlich auch Kontaktpunkte an leichter erreichbare Stellen verlegen, sollten halt entsprechend isoliert und abgedeckt sein.


    Ich habe so ein mobiles Starthilfeteil gekauft, da war entsprechende Verkabelung dabei:

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin

  • Die Antwort auf meine Anfrage bei der Fa. CTEK Germany.

    Habe eben Mai gesandt um zu fragen wie teuer das Gerät werden wird.



    Hallo Herr Hammes,

    vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Produkten. Bislang gab es kein entsprechendes Gerät in unserem Sortiment, jedes benötigt eine feste Stromquelle. Ich darf Ihnen - im übrigen als ersten Endverbraucher - heute aber mitteilen, dass Anfang 2021 unser neues Produkt "CS free" in den Handel kommen wird. Es handelt sich hierbei um ein Ladegerät mit integriertem Akku, welches auch eine Schnellladefunktion erhält, um beispielsweise als Starthilfe zu fungieren. Außer der schlichten Ladefunktion hat es einige weitere Features, die sicherlich interessant sein dürften.



    Da dies Modell erst seit wenigen Tagen bei unseren Händlern präsentiert wird, haben wir aktuell leider noch keine freigegebenen (Werbe-)Informationen, wir hoffen aber, dass in Kürze alles auf unserer Webseite zu finden sein wird.

  • Da ich auch im Winter fahre , ist es ja so mühsam, wenn die Batterie leer ist.

    Habe keine Lust alle ca. 4 Wochen ein und auszubauen.

    Akku-Booster für Starthilfe unterwegs habe ich.

    Hallo

    wenn du auch im Winter fährst sollte eine Gesunde Batterie eine Zeit von 3 - 4 - 5 Wochen

    problemlos überstehen.

    Wie alt ist den das Teil?

    Gruss

    Dänu

  • Moin Strolch,

    erkundige Dich doch mal nach einer günstigen 12V Solaranlage. Die braucht ja keine super Leistung für eine Ladungserhaltung.

    Garagen haben in der Regel eine Zwangsbelüftung durch die man dann ein Kabel ziehen kann.

    LG

  • Hallo,


    ACHTUNG Booster (Lader+Booster) kann nicht laden! Ich hatte genau das gleiche Problem, laden in einer TG ohne Netzanschluss. Ich baue aus und lade Zuhause.


    Ich habe einen Starthilfe-Booster / Lader und habe folgende Erfahrung gemacht:


    An den 12V Ausgang muss ein kleines Zusatzkästchen angeschlossen werden, aus welchem die 12 V Leitungen mit den Krokodilklemmen herauskommt.


    Diese Kästchen hat mehrere Funktionen:

    • Überprüfung ob die Polarität zur angeschlossenen Batterie stimmt
    • Zeitliche Begrenzung des Startvorgangs

    Der zweite Punkt ist das interessante. Bei meinem Starthilfebooster muss ich das Kästchen an den LIO-AKKU anstecken. Den LIO-Akku einschalten. Die Starterbatterie anklemmen. Dann zeigt mir eine LED die richtige Polarität an. Durch einen kleinen Knopf am Zusatzkästchen kann ich Leistungsrelais in dem Kästchen durchschalten.


    Die Leistungsrelais fallen nach ca. 10 Sekunden wieder ab und schützen so den LIO-Akku vor Überlastung (Explosion).



    Die Ladefunktion beschränkt sich nur auf das Laden von USB-Geräten!



    Gruß Andreas

  • ...Hey,

    ich habe mal mit nem S3 Lipo Akku (mit 5200mah und einer Entladerate von c50, dass heißt, du kannst den Akku theoretisch mit 260Ah belasten. Aber wohl nur ein mal) n Auto gestartet, aber das war n absoluter Notfall weil dann meistens der Akku platt ist.

    Warum mietet man einen Garage ohne Stromanschluss?

    Was hast du fürn Moped bzw. Batterie?

    Bei meiner MT habe ich einen XT-60 Buchse mit der Batt verbunden und kann so ohne große Bestelei die Batt am Ladegerät lassen. Diese XT-60 Stecker/Buchsen können richtig was ab und das ladegerät von louis läd und erhält die Spannung. Wie kommst du zu der Garage? Wenn mit nem Auto kannst kannst du die Mopedbat auch einfach überbrücken.

    Gruß

  • ...Hey,

    ich habe mal mit nem S3 Lipo Akku (mit 5200mah und einer Entladerate von c50,

    Bei meiner MT habe ich einen XT-60 Buchse mit der Batt verbunden und kann so ohne große Bestelei die Batt am Ladegerät lassen.

    Da spricht der Modellflieger. Richtig????

    Ich habe auch an allen Mopeds XT60 Stecker verbaut. Als Starthilfe (kommt äusserst selten vor) nehme ich einen 4S-Lipo 30c mit 1,6 Ah. Damit habe ich problemlos eine 1000er Monster oder Silverwing 600 bei total leerer Batterie starten können.

    Gruss Wolli

    Es gibt Mopedfahrer, die fahren so langsam, die werden nicht geblitzt, sondern in Öl gemalt.<X

  • Garage ist direkt am Haus wo ich wohne. Hatte Motorrad, Intruder C 1800, immer draußen stehen gehabt, und zu einem für Köln günstigem Preis, 50 €. Autos der heutigen Generation passen nicht rein. Aber für Motorrad und Räder gut. Habe bisher die Batterie ausgebaut und im Keller aufgeladen, aber immer die Prozedur des Abbaus der Sitzbank, Batterie, Fummelei mit den Schrauben, wollte es mir nur einfacher machen. Hat einer Erfahrungswerte mit Solar, habe ich mal gelesen soll klappen.