Es steht mal wieder ein Reifentausch an

  • Ja, irgend wann ist der aufgezogene Reifen am Ende seiner Laufleistung angelangt

    Heuer habe ich ja den Switch zum Original aufgezogenen Reifen meiner Tiger 800 XCx gemacht. D.h. es ist der Bridgestone Battlewing

    Ich dachte mir, dass ich ja heuer (2020) ausschließlich auf Aspalt unterwegs sein werde.

    LeckFett´n. Mal wieder gehörig getäuscht in dieser Sache

    Mit Michi machte ich mich über die Straniger Alm rüber nach Italien. Auch der Michi hatte ja nicht unbedingte Schotterafine Reifen aufgezogen ^^. Zum Glück war die Offroadpiste trocken, und es gab wenig Passagen mit losem Schotter.

    Corona bedingt, bin ich dann fast nur mehr in Österreich unterwegs gewesen, aber auch am Asphalt hat mich der Reifen nicht sonderlich überzeugt.


    Also jetzt geht es wieder ans Suchen

    1.) Mein Favorit ist der Heidenau K60 Scout, schon mehrfach aufgezogen, extrem gute Laufleistung, sehr gut auf unbefestigten Straßen

    2.) Avon Trek Rider: In 2019 ermalig gefahren, ebenso sehr gute Laufleistung, sehr gutes Nassverhalten, einen Tick schlechter auf Schotter vor allem wenn sehr viel loser Untergrund vorherrscht (z.Bsp.: Mali Alan Pass bei der Hinunterfahrt nach Süden)

    3.) Michelin Anakee Wild: für mich ein unbekannter Reifen, hier nun mein Ansatz: wer hat Erfahrungen damit gesammelt

    4.) Mitas E10: ebenfalls Neuland



    Habe mir zwar bereits die heißen Tipps vom Wolf Haennlein reingesaugt, aber mehrere Meinungen sind mir immer wichtig.

    Also, Bitte/Danke für ein paar Info´s bzgl. Punkt 3 und 4


    LsK McRobi

    Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“

    „Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“

  • Hallo, hatte letztes Jahr Island Tour off-road und Michelin Anakee Wild drauf, muss sagen die haben alles gemacht was sein muss und es war teilweise kein Spaziergang!!!

    Bin sehr zufrieden gewesen!!!

    LG J