USA - Valley of Fire

  • Die Männertour nach Vegas


    Route: 2000 km USA


    diesmal hatten wir uns mehr Zeit genommen - genauer gesagt 5 Tage - war auch notwendig, weil doch an die 2.000 km zu bewältigen waren. Der ursprüngliche Plan bei Eagle Riders 2 BMW XR oder GS zu mieten, musste leider auf Eis gelegt werden - mein Kollege wollte eher ein Cabrio nutzen - naja, dann halt mit einem 430i (ist ja auch irgendwie ein BMW) - der musste auch herhalten und wurde entsprechend um die Kurven gehetzt ;-)



    Also Donnerstags los und über Lake Havasu - dort die erste Übernachtung, mit durchaus interessanten "Aussichten".



    dann bis nach Las Vegas (Nevada). Ehrlich gesagt würde ich Vegas nicht noch mal brauchen - es ist einfach viel zu viel los, alles Kommerz und Tourismus. Hier ein Nacht in einem Casinohotel verbracht - da wird auch morgens um 07:00 noch gezockt... schon beeindruckend. Und sie fahren mit der Gondel durchs Hotel - kein Scherz.




    Weiter geht es zum Hooverdamm - nur: wo ist das Wasser? Das fehlt auch hier an allen Ecken und Enden. Alles was als heller Felsen sichtbar ist, war früher voll mit Wasser :huh:




    Dann das Highlight - das Valley of Fire - atemberaubend... Jedoch: da hat uns die Sonne einen ordentlichen Sonnenbrand verpasst - am Schluss haben wir das Dach zugemacht - auf dem Moped wäre das wohl ziemlich heftig geworden...






    Rüber nach Utah und dann nach Page - die Entfernungen sind echt heftig, aber was soll's.








    Flagstaff hab ich schon öfters besucht, auch mit dem Moped - weil da kommt die Route 89 - die ist echt genial zu fahren. Dann über die Route 89 rüber nach Prescott, endlich richtige "anspruchsvolle" Kurven ;-) ;-) die Amis verkaufen hier T-Shirts mit der Aufschrift "ich habe die Kurven der Route 89 überlebt". Für uns Alpengewohnte Biker eher eine kleine Aufwärmrunde ;-)




    Der Zwischenstopp in Jerome ist wichtig - dort gibt es die besten Burger der Welt und Bier in Einmachgläsern... English Kitchen



    Danach wieder leider langweilig über den Highway bis nach Casa Grande.


    Beste Bikergrüße, Michi

    statt Sorgen sollte man sich manchmal besser Nudeln machen... ;)