Geschwindigkeitsbegrenzungen im Trentino

  • tja, das haben "wir" uns selber zuzuschreiben...

    Nur ob unterschiedliche Höchstgeschwindigkeiten für Autos und Motorräder für die Unfallzahlen gut sein soll, wird sich noch erweisen müssen.


    Gruss

    Martin

    "Unterschätze niemals einen alten Mann mit einer R1200GS"

  • Langsam wird es anstrengend noch vernünftige Routen zu planen - ich warte schon mal auf das Update in den Naviagtionsgeräten: "Straßen mit Geschwindigkeitsbegrenzungen meiden".


    Aber wie Martin schon sagt: "wegen einigen müssen alle leiden..."


    Beste Bikergrüße, Michi

    statt Sorgen sollte man sich manchmal besser Nudeln machen... ;)

  • Hier mal die Übersicht:

    Seit dem heutigen Samstag gilt im Trentino auf einigen Berg- und Passstraßen eine neue Geschwindigkeitsbegrenzung. Sämtliche Fahrzeuge dürfen das Limit von 60 Kilometern pro Stunde nicht mehr überschreiten.


    Die neue Regelung wurde am Freitag, Juli 24, von der Trentiner Landesregierung gutgeheißen. Vor allem soll damit die Sicherheit erhöht und die Gefahr für Unfälle reduziert werden.


    Das Limit von maximal 60 Kilometern pro Stunde gilt vor allem für viel befahrene Bergstraßen in Touristikhochburgen. An einigen Stellen müssen die Lenker sämtlicher Fahrzeuge auf die Bremse drücken, an anderen nur jene von Motorrädern.

    Dort, wo hingegen bereits eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Kilometern pro Stunde oder weniger gilt, findet die neue Regelung keine Anwendung. Dazu gehören beispielsweise die Straßen innerhalb von geschlossenen Ortschaften sowie besonders tückische Wegstrecken.

    Nachfolgend eine Auflistung jener Straßen, für welche abschnittsweise die

    Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 Kilometern pro Stunde für alle Fahrzeuge gilt: Höchstens 60 Kilometer pro Stunde für alle Fahrzeuge.


    - Landesstraße 85 am Monte Bondone

    - Landesstraße 25 von Garniga

    - Landesstraße 3 am Monte Baldo

    - Staatsstraße 240 von Loppio und dem Ledrotal auf dem Abschnitt der Val d’Ampola zudem.


    Auf den Dolomiten-Pässen:

    - Sellajoch

    - Grödner Joch

    - Pordoi-Joch

    - Rolle-Pass


    Auf mehreren weiteren Straßen gilt die Einschränkung in beiden Fahrtrichtungen nur für Motorradfahrer: Höchstens 60 Kilometer pro Stunde für Motorradfahrer


    - Staatsstraße 42 am Tonale- und Mendelpass

    - Landesstraße 31 am Manghenpass.


    Die Verordnung, welche laut dem Trentiner Landeshauptmann Maurizio Fugatti als eine Art «Experiment» zu verstehen ist, gilt vorerst für die Sommersaison bis zur Einführung einer neuen Regelung.


    Beste Bikergrüße, Michi

    statt Sorgen sollte man sich manchmal besser Nudeln machen... ;)

  • Bei unserer Burgen und Schlössertour durchs Waldviertel in NOE gab es mehrere kurvenreiche Strecken, die für Motorradfahrer auf 70 km/h beschränkt waren. Für jeden Autofahrer ein Horror, denn überholen konnte man uns wegen der unübersichtlichen Straßen nicht. Also müssten sie notgedrungen "nachzuckeln" obwohl sie ja mit 100km/h fahren hätten dürfen ^^.

    Welche Vollkoffer das in der Landesregierung beschlossen hatten, wird für immer ein Rätsel bleiben X(

    McRobi

    Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“

    „Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“

  • Das dürfte meiner Einschätzung nach vor allem die italienischen Motorradfahrer extrem peripher tangieren... Scusa non ho visto. Ero troppo veloce. ;)

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin

  • Hallo zusammen,


    es wird immer bekloppter. Ich war letzte Woche im Lechtal, die Wirte haben einen Umsatzrückgang bis 80%, denen geht's es jetzt richtig an die Substanz. Wenn das so weitergeht, wird den Hotels in Südtirol das selbe Schicksal ereilen.

    DLzG

    Andreas



    Ein echter Biker freut sich mehr auf den Saisonstart, als auf seinen Geburtstag

  • Das nächste wird Sardinien sein, da ist der Rettungshubschrauber im Dauereinsatz.

    In den Dolos auch schon genug erlebt, da sind viele im Pokalmodus unterwegs;)

    Ich hatte das Vergnügen mit einer geführten Hotel Truppe mitzufahren, nach 2 Pässen habe ich mich ausgeklingt.

    Bei erlaubten 70km/h im Tal sind wir dann rund 140-160 gefahren, mehr brauche ich nicht schreiben.

    Da werden bewusst die Bikes per Anhänger oder Bus hingefahren und mit Supersportpellen gefahren. Die Jungs bekommst Du nur mit harte Strafen in den Griff.

    Nichts ist so beständig wie der Wandel.;):D:thumbup:

  • Interessant - im Motorrad Online, auf 1000 PS - kein Sterbenswörtchen. Daher kann ich es nicht recht glauben, dass sich eine Region selbst vernichtet.

    1 x BMW R1200 RS

    1 x Yamaha Niken GT

    1 x SYM 300 i GTS

    1 x Dodge RAM 1500

  • Tja... sehe ich hier fast jeden Tag.

    Wir sollten wirklich mehr Verständnis zeigen...(Ironie aus...)

    Die Jungs müssen mit 140-160km/h auf den Geraden daherkommen, da sie in den folgenden Kurven rumeiern wie "Karl Napf der Abwaschbare" somit Zeit und Bremsbeläge liegen lassen.

    Wenn sie also nicht erst nach der Gruppen-Pause oben ankommen wollen, haben sie gar keine andere Wahl. 8o...

    Erkennen kann man sie ganz leicht auf der Passhöhe an den 3cm-Angststreifen und qualmenden Vorderradbremsen und genau wegen dieser "Biker" haben wir bald überall diese Limits.

    Hoffe ich bin jetzt keinem im Forum auf die Füsse getreten....:saint:

    Wenn ich Kultur will, stell' ich mir ein Joghurt vor die Tür...

  • Das war nicht nur auf den Geraden, die Reifen wurden voll genutzt;) Das war wie beim Rennstreckentraining. Das andere was Du meinst, kenne ich auch zu Genüge ^^

    Wie so oft ist es schwierig, den Mittelweg zu finden. Zu schnell ist illegal, zu langsam nicht standesgemäß.

    Bisweilen verstehe ich verständnislose Reaktionen von Nichtbikern.


    Maßvoller Genuss wird für uns der einzige Weg sein, unserem schönen Hobby auch zukünftig nachgehen zu dürfen.


    Gruß aus München,

    SirEdward

  • Verkehrssicherheit
    Weiße Kreuze am Straßenrand: Neue Aktion soll Motorradfahrer sensibilisieren


    Mit dem Sommer und dem Ende vieler Corona-Einschränkungen geht nun auch die Motorradsaison so richtig los. Weiße Kreuze sollen in dieser Hochphase auf die besonders gefährlichen Stellen, an denen es bereits zu tödlichen Crashs kam, hinweisen.

    17. Juni 2020"


    Was mich nach wie vor erschüttert ist der Umstand, wie viele dieser Kreuze auf übersichtlichen geraden Straßenabschnitten aufgestellt sind, warum nur???

    Einige Biker glauben nach wie vor, dass unsere Straßen gleich Besenrein sind wie auf dem Österreich Ring.

    Nach der Einsicht muss wieder ein weißes Kreuz aufgestellt werden, leider!!!

    Meine Meinung, McRobi

    Nichts auf der Welt ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“

    „Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“

  • Nur ob unterschiedliche Höchstgeschwindigkeiten für Autos und Motorräder für die Unfallzahlen gut sein soll, wird sich noch erweisen müssen.


    Gruss

    Martin

    Ich denke eher nicht.... Dieser Geschwindigkeitsunterschied wird zur Folge haben, dass die Autofahrer riskantere Überholmanöver fahren werden und dadurch die Anzahl Unfälle eher noch erhöht werden wird....Da hilft natürlich auch kein Überholverbot, denn das gilt ja nur für mehrspurige Fahrzeuge, die ich nicht überholen darf. Wir werden sehen, ich sehe die ganze Sache als Schnapsidee.

    Wenn ich Kultur will, stell' ich mir ein Joghurt vor die Tür...

  • Das Ganze wird ja noch viel interessanter, wenn man noch die Pistensau-Radfahrer mit dazudenkt. Meine Prognose: da werden sich zukünftig einige zermatschen, die die "langsamen" Motorradfahrer (also falls sich da überhaupt wer an das Limit halten sollte^^) in unübersichtlichen Kurven mit 80-90 km/h überholen. Und bevor mir jetzt einer mit "die gibts aber nicht" kommt: das Schauspiel kann man sich wunderbar z.B. am Timmelsjoch runter nach St. Leonhard anschauen. Da ist mir schon mancher Selbstmordkandidat bei der Bergauffahrt auf meiner Fahrspur entgegen gekommen, weil er gerade mit irrem Karacho eine Dose überholen musste - die ich in der Situation sicherlich nicht überholt hätte. ;)

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin