DJI Mavic Air 2 - erste Bewegtbilder

  • Servas,


    wie einige ja wissen, filme ich gerne die von mir abgegrasten Pässe und schönen Strecken und jetzt war es mal an der Zeit für ein kleines Upgrade. So darf ich seit vergangenem Samstag eine Mavic Air 2 in der Familie begrüßen, die mir hoffentlich nach erlernen der korrekten Flugsteuerung auf meinen Touren noch viel Freude bereiten wird.


    Ein echtes "Hands On" wird es vielleicht später mal geben, allerdings gibts da auf den einschlägigen Seiten im Internet bereits so viel Material, dass eigentlich alles gesagt ist und ich mir die Mühe sparen kann.


    Um jetzt aber trotzdem mal einen Eindruck zu bekommen, was da hinten rauspurzelt wenn ein Noob wie ich und kein semiprofessioneller Drohnenkanal ein Video macht, bin ich heute nach der Arbeit mal schnell an den alten Rhein gefahren um ein kurzes Video zu machen. Fokus lag dabei auf schnellen Bewegungen, Szenen mit vielen Details und in eher schwierigen Lichtverhältnissen (= strahlender Sonnenschein). Flugverhalten, Steuerung, etc. sind definitiv nicht das Thema gewesen und ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen (sogar nur in Full HD - aber auch wer kein 4k Display hat, sollte ruhig mal die Qualität auf 4k stellen!).



    Gefilmt in echtem 4k50p mit 50MBit/s, encodiert mit XAVC S 50p und 60MBit/s um definitiv einen Qualitätsverlust durch das Schnittprogramm auszuschließen.


    Ich finde wirklich erstaunlich, wie gut die Cam auch noch feinste Details wie aufgewirbelten Staub, die leider achtlos weggeworfenen Tschick-Stummel, etc. abbildet. Bei YT ist natürlich ein minimaler Qualitätsverlust gegeben, aber das geschnittene Material auf meiner SSD ist von wirklich atemberaubender Qualität... und ich habe noch nicht mal mit irgendwelchen Filtern angefangen, sondern die Drohen im Auslieferungszustand betrieben.


    Ein zusammengesetztes 360Grad-Bild gibts dann auch noch:

    https://photos.app.goo.gl/WLuwDzoT8W4wVqRh9


    LzG,

    André

    Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient.

  • Schließe mich Wolfgang an, schöne Aufnahmen :thumbup:

    Wie lang muss man so eine Drohne bewegen um derart ruhig zu steuern und zu filmen?


    Nur Deine Füße interessieren mich ehrlich gesagt weniger,

    aber der süße Sexypopo dahinter schon eher....:saint:


    Schmunzelndes Grüßle aus dem sonnigen Unterallgäu,

    Bernd


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Servas,


    1. es ging um die Bildqualität und die Darstellung von feinen Details. Die kann man halt anhand von rauschenden Blättern, Lichtreflexionen auf Wasser, Schmutz auf dem Boden usw. ziemlich gut bewerten. Für meine Füße wird es vermutlich in anderen spezialisierten Foren Interessenten geben...^^


    2. Da ist nix mehr mit Potis, ist alles Fly-By-Wire. Eigentlich macht die Drohne fast alles selber, die tariert sich automatisch an einer Position, bzw. hält das Gimbal mit der Cam stabil immer auf den selben Fleck ausgerichtet. Wenn ich das Teil komplett selber geflogen wäre, hätten wir vermutlich Unterwasseraufnahmen.


    3. Der "süße Sexypopo" im Hintergrund ist ein Zauberflöten-Popo. Wenn sich das Mädel umdreht, geht der ganze Zauber flöten. Davon abgesehen muss der vermutlich noch ein paar Jahre auf die Weide, bevor er "legal" wird. ;)


    LzG,

    André

    Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient.

  • Ja, die Bildqualität ist echt respektabel. Aber durch die plötzlichen Bewegungen bin ich, nah vor dem 4k-Fernseher stehend, fast umgefallen, und mir ist es sofort schwindelig geworden ;) Kann man die Beschleunigung bei Schwenks irgendwie begrenzen?


    Ich spiele auch seit einer Weile mit dem Gedanken, mir eine kompakte Drohne zu holen, irgendwie passt das super zum Motorradfahren, weil man auch einfach und schnell an schöne Motive kommt :)

  • Kann man die Beschleunigung bei Schwenks irgendwie begrenzen?

    Servus Padde,


    Es gibt in den Tiefen der Einstellungen der Drohne diverse Möglichkeiten dies zu tun. Man kann sowohl die Winkel, als auch die Geschwindigkeiten begrenzen.


    Die Software gibt da einiges her...


    Beste Grüße, Michi

    statt Sorgen sollte man sich manchmal besser Nudeln machen... ;)

  • . . . tolles Spielzeug (nicht abwertend gemeint) und sicher einfacher zu beherrschen als ein Motorrad!:thumbup:


    Leider schon Morgen wieder technisch überholt und selber Schrauben* wird mit zunehmender Tendenz nahezu unmöglich - gilt für Drohne und Motorrad ;(


    *Paradebeispiel:

    meine nagelneue 1250 R hat eine Kennzeichenbeleuchtung mit noch konventioneller (Glühfaden)Technik. Den Austausch gegen eine LED bekommt man noch hin. Die dann auftretende Fehlermeldung mit einer Heizung (Widerstand) unter dem Sattel auch noch. Die Warnanzeige (sinnvoll eigentlich nur während der Fahrt) für defekte Leuchtmittel (hier: Kennzeichenbeleuchtung) wird damit aber außer Gefecht gesetzt. Den Fortschritt (Datenbus) kann selbst eine Vertragswerkstatt durch entsprechende Programmierung nicht nutzen, weil nicht vorgesehen.:thumbdown:

    Die Crux: den Ausfall des Widerstandes merke ich am kalten Hintern** auch ohne Elektronik! ;)


    **womit wir wieder im Thema sind ;)

    alleine Fahren ist doof ;)