von Wiedenbrück Rundreise über Sababurg-Bad Wünnenberg retor

  • Heute frisch angerichtet :

    5-6 Stunden Zeitvertreib und benzinbetriebene Unterhaltungsmechanik in grob 90° östlicher Richtung.


    Wieder einmal liegt die Betonung nicht auf Kurvenjagd oder Knieschleifen ( geht ! --- muß aber nicht :) ) , sonderen auf Genuß.


    Abseits der Ein - und Ausfallrennstrecken und nicht offizieller Ordnungshüter Ausbildungsplätze geht es ab Wiedenbrück ----->

    Richtung Paderborn - langweilig auf der Bundesstrasse , rechts ab Richtung Wewer,Paderborn Atteln, Richtung Willebadessen ( tolles Kloster !!!) , rechts ab Richtung Peckelsheim , Schwenkausen, Willegassen , Natzungen , vorbei an einigen Gutshöfen und Wasserschlössern....., weiter vorbei am Bahnhof Borgholz ,rechts,links,rechts Richtung Manrode , dann 2 Serpentinen bis Trendelburg .

    Hier "muß" eine Pause eingelegt werden !!!! In der Trendelburg gibts echt tollen Kuchen unter alten Kastanien und den Rapunzelturm.

    Sehen, staunen, genießen -


    Weiter geht s :

    via Friedrichsfeld , Gottsbürnen nach Sababurg.

    Jetzt muß eine Entscheidung fallen ! : links , die Sababurg besichtigen , oder rechts weiter , vorbei am Tierpark , durch ein sehr großes Waldstück Richtung Hofgeismar.


    Nehmt Euch ggfs Zeit , die Altstadt zu besichtigen.

    Von Hofgeismar weiter nach Liebenau , Haueda, Daseburg , Warburg , Richtung Mineralwasserland Germete nach Diemelstadt ,

    unter der A44 durch Richtung Diemerlstadt-Rhoden, D.stadt-Orpetal,linke auf die B7 nach Marsberg Westheim, rechts ab nach Marsberg.


    Portemonai raus ! :; ihr kommt nach Fürstenberg ... Porzellan und Glas ..... :)

    links Richtung Aabachtalsperre, vor Bleiwäsche via B 480 Richtung Alme ( Almetal).


    JETZT !! im Almetal lauten die Gefahrenhinweise laut Beschilderung : Achtung Kurven! :) :)


    Fahrt vorsichtig ! ...HABT SPASS

    Alles vorher war ja nur die Einfahr-und Warmlaufphase :o


    Im Ort "Weine" Gas raus , links ab , auf die Anhöhe , weiter nach Langenstrasse , Richtung Eringerfeld .....

    Knie runter und Ellbogen raus.


    Achtung : In und direkt nach Eringerfeld 2 x 90 ° --> Richtung Mittelhausen .....Adrenalin abbauen , weiter nach Bökenförde,Lippstadt.

    Rechts auf die B55 Richtung Wiedenbrück.


    Wer jetzt nach etwa 270km immer noch Unterhaltung braucht .... der kann zur Tankstelle fahren :o

    Wie immer : STVO beachten ;) ,

    vorsichtig fahren ,

    heile nach Hause kommen

    und Hinweise , Kritik etc an mich !


    Die Strecke zum Anschauen : https://kurv.gr/2dfE2

    Dateien

    Dieses Leben hat keine zweite Staffel.

    Genieße es !

    DAS sind wir denen schuld, die zu früh gehen mussten :!:



    Gesundheit!

    burghardt

    Einmal editiert, zuletzt von burghardt ()

  • Hallo Burghardt,

    ja, die Strecke von Alme nach Weine bzw. umgekehrt ist für uns Flachlandtiroler eine wunderschöne Strecke - landschaftlich und kurventechnisch. Nehme ich immer wieder gerne in einen Tourverlauf mit rein, wenn´s passt. Und in Alme kann man in der Almer Schlossmühle wunderbar Rast machen.

    Beste Bikergrüße

    Elke


    "Umwege erweitern die Ortskenntnis...."

  • Hallo,

    also die Tour weckt deutliches Interesse so nach dem Motto, Freitag hin, Samstag die Runde drehen und Sonntag gemütlich zurück. Aber noch ein kleiner Tipp: in der Nähe von der Sababurg gibt es bei Hemeln eine kleine Kettenfähre, die nur durch die Strömung der Weser angetrieben wird. Ist bei mir Pflichtprogramm, wenn ich in der Gegend bin, meistens auf der Rückfahrt vom Harz.


    Viele Grüße

    Polarlys

  • Hallo,

    also die Tour weckt deutliches Interesse so nach dem Motto, Freitag hin, Samstag die Runde drehen und Sonntag gemütlich zurück. Aber noch ein kleiner Tipp: in der Nähe von der Sababurg gibt es bei Hemeln eine kleine Kettenfähre, die nur durch die Strömung der Weser angetrieben wird. Ist bei mir Pflichtprogramm, wenn ich in der Gegend bin, meistens auf der Rückfahrt vom Harz.


    Viele Grüße

    Polarlys

    So eine Strömungsfähre gibt es auch in Rathen um über die Elbe zu kommen.

    Gruß

    Wolfgang