Spezielle Kehrentechnik mit BMW 1200 GS am Stelvio

  • Mir auch mal passiert (vor langer Zeit). Sind auf einer extrem schmalen Straße in der Eifel unterwegs, ich hole vor eine Spitzkehre etwas (!!) aus und schon steht meine RT vor einem Tuareg. Beide Fahrer schauen sich an, ich entschuldige mich und die Beifahrerin zettert wie eine .......

    RT etwas rückwärtig laufen lassen und am Tuareg vorbei. War schon peilich.:(

    Gruß

    Wolfgang

  • Mir auch mal passiert (vor langer Zeit). Sind auf einer extrem schmalen Straße in der Eifel unterwegs, ich hole vor eine Spitzkehre etwas (!!) aus und schon steht meine RT vor einem Tuareg. Beide Fahrer schauen sich an, ich entschuldige mich und die Beifahrerin zettert wie eine .......

    RT etwas rückwärtig laufen lassen und am Tuareg vorbei. War schon peilich.:(

    Denk dir nix - du bist NICHT alleine - mehr sag ich nicht - nur eines, ich war alleine auf dem Bock, hatte also keine Arie in den Ohren.

    Gruß Martin

    8o 🙂

  • „Hinfallen ist keine Schande, liegen bleiben schon....“


    heißt der Buchtitel einer Schauspielerin die ich sehr gerne sehe und die nach der 3. Entziehungskur jetzt hoffentlich trocken ist.


    Was ich damit sagen will?

    Das kann jedem passieren auch wenn er noch so sehr aufpasst, ist mir auch schon passiert, allerdings anders rum. Ist zwei drei Jahre her auf nem Passanstieg in F im Wald. Hab bergab einige Kräder kommen sehen, denke da kann ich locker noch nen Linksschwenk machen um mittig durch die Kurve bergauf zu kommen als die Gruppe plötzlich fast vor mir war.
    Hätte nie gedacht das die so schnell um die Kurve kommen....=O

    Haken schlagen, linke raus zur Entschuldigung war ziemlich eine Bewegung...?(


    Wer aber aus seinen Fehlern lernt und im Frühjahr auch mal ein Sicherheitstraining für Motorräder besucht oder es so macht wie Silvia und ich das wir an einem Sonntag mal zu einem Supermarkt Parkplatz fahren um dort ne Stunde nur das Langsam Fahren mit vielen Bögen und Kurven wieder zu üben, denke dem kann man auch mal sowas verzeihen.


    In diesem Sinne, bleibts gesund,

    Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Das mit dem Supermarkt finde ich toll. Habe da bisher garnicht dran gedacht. Super Empfehlung.

    In den vergangenen Jahren fand auf dem großen Lkw-Parkplatz meiner ehemaligen Firma ein Sicherheitstraining mit Fachleuten statt. Immer großer Andrang und es hat was gebracht.

    Gruß

    Wolfgang

  • Wir haben viele Jahre mit Bruno Schneider, einem ehemaligen Sheriff, ich glaube er war Ausbilder der Motorradstaffel der Polizei, in Füssen Sicherheitstrainings gemacht.


    Leider hat Bruno, den ich sehr verehre auch wenn ihn nicht jeder mag ;), vor 3 Jahren zwei Schlaganfälle gehabt. Es geht ihm soweit gut, er hat sämtliche Führerscheine behalten dürfen, nur das Motorradfahren musste er aufgeben. Deshalb hat er sich jetzt zurückgezogen und hält verständlicherweise auch keine Sicherheitstrainings mehr ab.


    Und so hat mich Silvia auf den Gedanken mit dem Supermarkt gebracht. Das machen wir jedes Frühjahr seit 2 Jahren und bringt einiges, denn das Gefühl für das Gleichgewicht grad beim langsamen fahren ist sehr wichtig. Wir bauen dann noch so Dinge ein wie mit einer Hand ums Krad rumlaufen, Silvia sichert bei mir und ich bei ihr oder auch mal ne Vollbremsung bei 50 km/h. Schneller gehts auf nem Supermarkt Parkplatz leider nicht....8)


    Liebe Grüße,

    Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Ich versuche zum Saisonstart einige Kilometer auf dem MTB abzukurbeln. Gibt ein gutes Gefühl fürs Gleichgewicht. Und die Muckis in den Beinen werden auch wiedererweckt.

    Dann geht's irgendwann los mit dem Bock. Erstmal gerade aus. Einfache Übung hier bei mir im Norden. Den Übungsplatz vom Supermarkt steuer ich auch an. Das mache ich dann mehrmals bis ich dann irgendwann im "Flow";) bin. Und irgendwann geht's dann in die weitere Umgebung.


    Gruß aus dem blaubehimmelten Buxtetown