Motorradanhänger von Louis

  • Kaufe dir einen Anhänger bei dem Du dich sicher fühlst beim auf-oder abladen. Wenn dir auch nur einmal der Bock beim verladen von der Rampe fällt ist der Schaden viel größer aus das ersparte Geld beim Anhänger. Von dem Ärger ganz zu schweigen, wenn der Urlaub platzt oder man selber dabei zu Schaden kommt. Ich habe selber eine 12 RT über 6 Jahre gefahren und auch verladen, ich weiß wovon ich rede. Kommt so ein Bock ins straucheln gibt es kein halten mehr. Und da meine ich, sch….. auf ein paar 100 Euro und kauf oder bau dir was gescheites! Du wirst es dir selber danken immer wenn Du den Hänger nutzt!:thumbup:

    Viele Grüße Hans-Jürgen :thumbup:

  • Kommt so ein Bock ins straucheln gibt es kein halten mehr. Und da meine ich, sch….. auf ein paar 100 Euro und kauf oder bau dir was gescheites! Du wirst es dir selber danken immer wenn Du den Hänger nutzt!:thumbup:

    Hi Tourergifty,

    da sagst du was, hatte vor der 1150RT eine Honda Sevenfifty und die ist zum vergleich ein Klapprad gegen die RT:thumbup:Auf einem abschüssigen Parkplatz habe ich sie sitzend vom Hauptständer holen wollen, die Dicke ging sanft in die Feder und da neigte sie sich ganz leicht nach rechts und ich konnte sie nur so gut es ging ablegen;( Daher habe ich großen Respekt vor dem Gewicht;) Hatte ja schon weiter oben erwähnt, dass ich eigentlich immer mit dem Motorrad anreise! Ich fand den Anhänger nur praktisch, weil ein auffahren nicht nötig ist! Der Preis ist natürlich sehr hoch, zumal man den Anhänger nur zum transportieren von einem Motorrad gebrauchen kann! Ich werde mir meinen vorhandenen Anhänger umbauen:thumbup:Ist ja jetzt viel Zeit:thumbup: dank Corona (Ironie :()

    DLzG Rolf aus Brühl 👍 8)

  • Unsere "Drei Generationen" Anhänger Historie...



    So fing es 2008 mit einem geliehenen Anhänger ohne Boden an. Da bin ich beim Raufschieben noch locker mit raufgeklettert, nur beim Aufsteigen auf das Gestell musste meine bessere Hälfte kurz fest zupacken damit das Motorrad nicht runterfällt. Also mit laufendem Motor nicht zu empfehlen <X



    Ein paar Jahre später, derselbe Hänger aber jetzt mit Boden da ging das Raufschieben schon einfacher und ist nicht zur Turnübung ausgeartet..;)

    Aber auch hier nicht mit laufendem Motor sonst kippt Dir die Kiste wieder runter...



    Man glaubt nicht was da so alles raufpasst...



    Unsere "Endlösung". Während ich meinen Tiger mit laufendem Motor und schleifender Kupplung nebenher laufend rauffahren lasse bis das Vorderrad in die Wippe kippt muss Silvia wegen dem fehlendem Platz rauffahren bis das Vorderrad ebenfalls in die Wippe kippt, das wars.



    Der Urlaub kann kommen....


    Grüßle aus dem sonnig-aber-kalt Unterallgäu,

    Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Ich bin gerade von meinem TÜVologen zurück. HU Zweitwagen.

    Im Gespräch über Anhänger hat er mir folgendes gesagt:

    Bei einer 100er Zulassung dürfen die Reifen maximal 6 Jahre alt sein. Siehe DOT Kennzeichnung am Reifen.

    Sind die Reifen älter als 6 Jahre darf man nur noch mit max.80 über die Piste.

    Die 100er Plakette kann sogar dran bleiben.


    Gruß vom Klaus

  • Hallo

    Die 100 Km/h dürfen nur National und nur auf BAB und mehrspurigen Kraftfahrstraßen gefahren werden, aber nicht auf Landstraßen / Bundesstraßen. Dazu kommt noch uU das GG des Zugfahrzeugs bei einem Anhänger von 750 kg.

    Viele Grüße Hans-Jürgen :thumbup: