Planung 2020

  • Hallo Gerhard,


    wenn Du noch Tipps benötigst, evtl. auch zu ausgefallenen Übernachtungsmöglichkeiten, dann melde Dich.

    Kenne mich da recht gut aus.

  • Die Idee mit den 2 Wochen (die ich aktuell ja nicht habe) läßt mich schon wieder nicht mehr los...

    das erste Update ist schon mal erfolgt. Start und Endpukt in meiner oberbayrischen Heimat.

    Sind je nach Auslegung von "kurviger" zwischen 3.750 und 3.900 km mit den vermutlich genialsten Pässen und Panoramen, die es in den Ecken so gibt - inclusive dem einen oder anderen Stück Schotter ;) is also eher nix für "Doppel R Fahrer" (sorry...)


    Beste Bikergrüße, Michi

    Hi Michi,

    gut zu wissen, dass Du für alle Eventualitäten an Freiräumen im kommenden Jahr rüstest. ;)

    Diese Planung sieht auf jeden Fall auch im jetzigen Stadium schon mal richtig gut aus! Und so, wie ich Dich kenne, wird es nicht das letzte Update sein.8)

    Solltest Du wider Deiner Erwartung doch auf Tour gehen können, wäre ich gerne dabei, wenn es zeitlich ausgeht und Du Dir das vorstellen kannst.

    Beste Bikergrüße

    Elke


    "Umwege erweitern die Ortskenntnis...."

  • Elke, wenn das mit den 2 Wochen nicht klappt - dann vielleicht mit 4 bis 5 Tagen... zum Beispiel einfach mal wieder in die Dolo's...

    Beste Bikergrüße, Michi

    PS: kann auch ausgeweitet werden... ^^

    Michi, Du weißt doch: ich bin zu allen Schandtaten bereit.

    Und in den Dolomiten war ich als Selbstfahrerin zum ersten und bislang letzten Mal 2015.

    Mein erstes großes Abenteuer - habe erst gestern zufällig die Bilder davon gesehen und gleich wieder Sehnsucht bekommen.... .

    Beste Bikergrüße

    Elke


    "Umwege erweitern die Ortskenntnis...."

  • Hallo zämme,


    2020 ? Das geht bei mir ab 04-10 los wegen SZ 04/10.

    Was werden wir machen ? Vogesen immer, Sizilien nimmer.

    Für zwischendurch:

    Wiedereinmal Sardinien oder zum 100sten mal zum Gardassee....

    (Porte Tignale von Tignale aus den Mauleselpfad runter und wieder hoch

    oder mit dem Motorrad nochmal den Manivapass mit der Sozia fahren," soll ich absteigen" ? "Ich steige jetzt ab") :|


    NEU: Pyrenäen von Meer zu Meer.:)

    Hat da von Euch jemand noch gute Tipps für die Anreise, Abreise Übernachtungen und für die Strecke oder sonstige Anmerkungen ?


    Herzliche Grüße

    RS-Tommi

    RS-Tommi

  • Hi Tommi,

    ich habe lediglich von meinen Bekannten (waren schon öfter in den Pyrenäen) gehört, dass man auf keinen Fall :evil: im französischem Bereich übernachten soll. Teuer, schmutzig etc. Spanien soll erheblich besser und preisgünstiger sein.

    VG Wolfgang

    Kommt drauf an wo Du übernachtest.

    Wir waren vor ein paar Jahren in der Ecke und mir hat es gut gefallen.

    Hatten allerdings über ne bekannte Plattform ein Ferienhaus für 2 Wochen im Raum Département Pyrénées-Orientales gemietet, sofort wieder denn es war nicht teuer trotz eigenem pool und direkt an der N20 im Raum Foix gelegen.


    Ansonsten kann ich die gite-de-france empfehlen, sauber und preislich ok.

    Allerdings ist E tatsächlich günstiger wie F, jedoch beschränken sich meine Espanol Kenntnisse auf ein Hola....

    Am günstigsten beim Tanken kommste in Andorra, 80 Cent vs 1,60 in F, unschlagbar...


    Grüßle aus dem neblig-eklig-kalt Unterallgäu,

    Bernd


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Hallo,

    für 2020 haben wir folgendes fest geplant und gebucht:

    1.) Seasonopen an der Mosel (3 Tage, Anfang April), Basis in Ürzig

    2.) Nürburgringtreffen im Mai (4 Tage), Basis direkt am Ring;)

    3.) Kroatientour incl. Anfahrt ab Österreich (10 Tage), Basis in Porec. Anfahrt von Deutschland bis Österreich wie immer mit dem Nightjet der ÖBB :)


    Berichte folgen natürlich :)

    Und weitere Tagestouren...........

    Mazu jiko wo shire, shikoshite tao wo shire
    {Erkenne dich selbst zuerst, dann den Anderen}

  • Hi Michi, hi Kurvenkönige,


    ich plane für Thomas und mich gerade an einer Irlandtour (14-17 Tage + An-/Abreise) vom 10.04.2020 - 01.05.2020 (so bisher der Plan.... ;-) ).

    Falls jemand hier noch Tipps hat, was man unbedingt gesehen haben muss oder was man sich durchaus auch schenken kann - ich bin für Anregungen offen. Vielleicht hat ja auch noch der / die andere Kurvenkönig/in Zeit und Lust, sich uns anzuschließe?

    Servus Elke,


    leider nur mit der Dose und auch „nur“ im Süden und Osten der grünen Insel,

    aber vllt hilfts Dir ja weiter?


    GUGGSCH DA


    und auch da....


    Hoffe gehelft zu haben,

    Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

    2 Mal editiert, zuletzt von Wumi () aus folgendem Grund: Links oder Westen ist da wo der Daumen rechts ist....

  • Im September ist wieder Südfrankreich fest angesagt. Vorher geht es voraussichtlich noch für eine Woche irgenwohin nach Süddeutschland / Allgäu. Das ein- oder andere Wochenende ist auch schon "verplant".

    Gruß Ralf

    @ Elke - bin mal auf deine Erfahrungen/Eindrücke aus Irland gespannt; steht ganz oben auf meiner Wunschliste (vielleicht klappt es ja nächstes Jahr)

    Einmal editiert, zuletzt von Ralf ()

  • Hallo ,
    Pyrenäen - Süd/Nord/Süd habe ich bisher leider auch noch nicht gefahren .
    Da 2020 schon alles verplant - streben wir es 2021 an .
    Wir haben vor über Südschwarzwald , Franz./Schweizer Jura , Vercor , Cevennen , "Carcasonne" , Pyrenäen und das ganze zurück !
    Da ich leider keine Datei über die Pässe gefunden habe , habe ich mir eine für das Garmin zusammengestellt .
    Gruß Kurt

  • Im September ist wieder Südfrankreich fest angesagt. Vorher geht es voraussichtlich noch für eine Woche irgenwohin nach Süddeutschland / Allgäu. Das ein- oder andere Wochenende ist auch schon "verplant".

    Gruß Ralf

    @ Elke - bin mal auf deine Erfahrungen/Eindrücke aus Irland gespannt; steht ganz oben auf meiner Wunschliste (vielleicht klappt es ja nächstes Jahr)

    Hallo Ralf,

    werde auf jeden Fall berichten-auch direkt von unterwegs mittels „Polarstep“.

    Beste Bikergrüße

    Elke


    "Umwege erweitern die Ortskenntnis...."

  • ich plane für Thomas und mich gerade an einer Irlandtour (14-17 Tage + An-/Abreise) vom 10.04.2020 - 01.05.2020 (so bisher der Plan.... ;-) ).

    Falls jemand hier noch Tipps hat, was man unbedingt gesehen haben muss oder was man sich durchaus auch schenken kann - ich bin für Anregungen offen. Vielleicht hat ja auch noch der / die andere Kurvenkönig/in Zeit und Lust, sich uns anzuschließen?

    Gibt es schon einen groben Plan welche Ecke von Irland? Sonst ist es schwer etwas zu sagen.

    Gruß

    Andreas

  • Moin, nachdem wir dieses Jahr bis München mit dem Anhänger und dann in die Dolomiten gefahren sind, gehts in 2020 von Bremen direkt mit den Mopeds zum Genfersee, dann die Route des Grandes Alpes, dann in die Carmarque und zurück durchs Jura und die Vogesen den Rhein hinauf. 3 Wochen und 4 Kumpels.

    Ich bin dann mal weg, um mich zu finden. Sollte ich zurückkommen, bevor ich wieder da bin, sagt mir bitte ich soll hier warten, bis ich zurück bin!

  • Hallo ,
    wenn Ihr dann durchs Jura und die Vogesen den Rhein hinauf
    gefahren seid - fragt Ihr euch , warum Ihr das nicht schon immer
    so getan habt !
    OK , wenn wir im Mai nach Sardinien fahren - so nehmen wir den
    Hänger und setzen damit nach Sardinien über .
    Auch bei 2 Wochen Dolomiten möchten wir Heut zu Tage die
    Alternative Auto auch nicht mehr missen .
    Aber in beiden Fällen haben wir jeweils einen Standort , von wo
    aus wir unsere Touren starten .
    Aber seien wir mal ehrlich , wieviel Zeit gewinnt man schon so
    großartig durch die Autobahn ?
    Wir für unseren Teil , lassen die BAB so gut wie ganz weg .
    Meine KTM hat in den 5 1/4 Jahren keine 500 km BAB gesehen .
    Obwohl ich mit dem Auto ins Geschäft fahre haben sich dort bis
    Heute 146 449 km angesammelt .
    Wenn wir im August zu einem Treffen ins Rothaargebirge fahren ,
    so werden unsere Mopeds keinen Meter BAB sehen - außer es
    Regnet außerirdisch .
    Gruß Kurt

  • Hi Kurt,

    so machen wir das auch. Unsere Touren in Deutschland haben wir fast nur mit dem Moped (ohne BAB) gemacht. Ab 500 km An-/Abreise wird der Hänger genommen. Wir / Ich haben keine Lust am Abreisetag in strömendem Regen 500 km BAB zu erleben. Dafür bin ich zu alt:(.

    Bis jetzt haben wir bei unseren Touren auch immer einen Standort angepeilt und von dort aus die Touren geplant.

    Schöne Advenstzeit noch und

    vG Wolfgang

    Gruß

    Wolfgang