RDGA - die Route des Grandes Alpes

  • Hallo zusammen,

    Wir werden die RDGA mit der Stella Alpina vom 9.7. - 15.7.2020 fahren. Da dann auch die Tour de France ist, müssen wir schauen, dass wir denen nicht in die Quere kommen.

    Vielleicht sieht man sich ja. 😎

    Gruß

    Uwe

    Wirst Du ein Teil des Ganzen, ist alles ein Teil von Dir 😎




  • Hallo zusammen, wenn ich das so lese, ist der Oktober bissel kritisch bzgl. des Wetters. Bin eh noch so grundsätzlich am überlegen ob überhaupt mit dem Moped bis nach Südfrankreich. Ich muss erst mal lockere 600 bis 700 km Autobahn fahren um an die Alpen zu kommen. Das ist bislang der Grund, was mich bisher für die Alpen mit dem Moped zu bereisen abgehalten hat. Jetzt kommen ja die lange Abende um da da mal so bisschen zu planen. Danke erstmal für die echt coolen Hinweise

    DLzG Landei

  • Hallo zusammen, wenn ich das so lese, ist der Oktober bissel kritisch bzgl. des Wetters. Bin eh noch so grundsätzlich am überlegen ob überhaupt mit dem Moped bis nach Südfrankreich. Ich muss erst mal lockere 600 bis 700 km Autobahn fahren um an die Alpen zu kommen. Das ist bislang der Grund, was mich bisher für die Alpen mit dem Moped zu bereisen abgehalten hat. Jetzt kommen ja die lange Abende um da da mal so bisschen zu planen. Danke erstmal für die echt coolen Hinweise

    DLzG Landei

    Hallo ,

    obwohl ich am 1. Oktober schon bei Regen auf dem Crime Bonette

    gestanden bin - ist es eigentlich schon etwas zu spät dafür .
    Auf die Autobahn muß niemand einbiegen , außer es Regnet in Strömen !
    Meine KTM 1290 SD-R (EZ 20.6.2014) hat bis dato keine 500 km davon

    unter den Rädern gesehen , obwohl sie momentan 146 449 Km auf der

    Uhr hat .
    Schon 5 Minuten hinter dem Baseler Flughafen sind die Straßen leer .
    Nächstes Jahr fahren wir im August zu einem Treffen ins Rothaargebirge

    komplett ohne Autobahn und unter Umfahrung größerer Metropolen .

    Dieses Jahr haben wir eine größere Alpenrunde gedreht (>4000 km)

    und es war auch keine Autobahn dabei .

    Nach Sardinien nahm ich den Hänger , da es im Mai etwas zu früh für die

    Alpenpässe ist .

    Gruß Kurt

  • Servus Landei,


    wenn Du entsprechend Zeit hast mach doch „Der Weg ist das Ziel“ aus Deinem Montpellier Besuch.

    Soll heißen, nutze die An- und Rückfahrt als Tour und mach ein paar Tage daraus.

    Nur mal so als mögliche Alternative?


    Wenn die Zeit für sowas zu knapp ist dann nehme ich schon mal die Autobahn um km zu machen bevor ich sie in der Pampa verliere. Auch wenn’s stinklangweilig ist....


    Grüßle Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Grüße,

    ist schon klar. Das ist auch mein bzw. unser oberstes Motto. Ich habe nur das Problem mit den beschränkten Urlaubstagen. X( Eine Idee ist, bis in den Süden nach Old Germany die Autobahn zu nehmen und dann runter von de Piste. Bin bzw. wir sind noch voll in der Spinnphase.

  • Hallo Dominik,
    Mein Mann und ich sind die RDGA im letzten Jahr Mitte August gefahren.

    Alle Unterkünfte haben wir immer am Vortag für den folgenden Tag auf booking.com gebucht. Wir hatten zu keiner Zeit Probleme eine gute Unterkunft mit passendem Budget zu finden.
    Frühstück muss fast immer extra gebucht werden!

    LG

    Petra

    Motorradfahren ist die wildeste Spielart einer friedlichen Seele.

    Helmut A. Gansterer

  • Hallo Dominik,
    Mein Mann und ich sind die RDGA im letzten Jahr Mitte August gefahren.

    Alle Unterkünfte haben wir immer am Vortag für den folgenden Tag auf booking.com gebucht. Wir hatten zu keiner Zeit Probleme eine gute Unterkunft mit passendem Budget zu finden.
    Frühstück muss fast immer extra gebucht werden!

    LG

    Petra

    okey, danke.

    Wie war der Verkehr Mitte August?


    LG

    Dominik

  • Servus Dominik,


    wir hatten auch alles über Booking vorab gebucht - sonst kann es in den "Skigebieten" wie z.B. in der Gegend um Tignes und D'Isere problematisch werden, da ist nämlich schlichtweg zu - und die Bürgersteige sind hochgeklappt...


    Verkehr war zu keiner Zeit ein Thema - Anfang, Mitte September (außer an der Küste - da ist die Hölle los...)


    Beste Bikergrüße, Michi

    statt Sorgen sollte man sich manchmal besser Nudeln machen... ;)

  • Verkehr war problemlos. Im August haben die Franzosen selbst Urlaub und den verbringen sie gerne im eigenen Land. Du wirst nirgendwo alleine sein jedoch ist es in den Bergen auch nicht überlaufen. An der Küste sieht’s da komplett anders aus.

    Motorradfahren ist die wildeste Spielart einer friedlichen Seele.

    Helmut A. Gansterer

  • Servus Dominik,


    wir fahren am liebsten im September nach F. Hat den Vorteil das die Franzmänner keinen Urlaub mehr haben, die meisten Touris auch wieder zu Hause sind und die Straßen in den Alpen entsprechend ruhig. Da kannste dann auch vor Ort buchen.
    Ich persönlich buche lieber Monate vorher dann weiß ich das alles paletti ist. Gute Erfahrungen haben wir mit Gites de France gemacht, einfache aber saubere Häuser mit gutem und günstigen Essen, manchmal auch mit Familienanschluss...;)


    Der einzige Nachteil im September sind die Tankstellen. Da kann es schon mal passieren das die eine oder andere im selben Ort bereits geschlossen ist. Und die Supermärkte mit eigener Tanke sind in den Bergen nicht so häufig zu finden. Also wenn man eine Tankstelle sieht, tanken! Selbst wenn der Tank noch fast voll ist....


    Für die RdgA gibt es eine spezielle Karte von IGN die sehr gut ist falls Du sowas nutzt.

    Wenn Ihr von Thonon aus startet kommt ihr da vorher durch Genf? Falls ja macht nen Bogen drum denn die Straßenführung in Geneve geht automatisch auf die Autobahn und wenn Du dann keine Vignette hast ist das doof. Würde Euch in diesem Fall Besancon und das Franche Comte als Anfahrt empfehlen zumal Ihr da bereits den Col de Faucille mitnehmen könnts, einen eher unbekannten aber wunderschön zu befahrenen Pass den mein Spezl 2018 gleich 2 x rauf und runtergefahren ist...8)


    Wir fahren schon seit etlichen Jahren in die französischen Alpen bzw. nach Südfrankreich. Und in 2018 wollten wir mit nem Bekannten mal die Route runter und die Napoleon wieder rauf. Leider ist uns, hauptsächlich mir, bereits am 4. Tag ein Malheur passiert so das mein Bericht dieses Mal etwas anders ausgefallen ist....<X


    GUGGSCH DA.....


    Grüßle aus dem Unterallgäu,

    Bernd.


    Kleiner Nachtrag zum Tanken:

    Die Supermärkte nehmen alle die Card Bleue, Visa oder Master, keine EC und so gut wie nie Bargeld.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

    Einmal editiert, zuletzt von Wumi ()

  • Hallo

    Danke dafür