der ITN-Converter

  • Manch einer mag und/oder kann nicht immer mit einem Online Tool planen - sondern möchte die gute, alte Software-Installation auf dem PC nicht missen - da gehöre ich wohl auch dazu ;) den ITN-Converter nutze ich seit einigen Jahren und er hat sich für mich immer bewährt.


    Zu bekommen ist der als Freeware hier: Benichou


    Nach der Installation in deutscher Sprache kommt man/frau per Doppelklick auf das Desktopsymbol zu einem eher unscheinbaren Fensterchen:



    Das hat aber durchaus einige nette Bedienknöpfe, unter anderem kann man bereits einmal geplante Touren öffnen, das machen wir mal... oder man öffnen den "Tourenplaner" - das machen wir jetzt:



    Die beiden Fehlermeldungen kann man getrost ignorieren und wegklicken. Und dann konfigurieren wir mal zuerst...



    Die Einstellungen kann man logischerweise anpassen, für mich hat sich das so bewährt. Gerade was die Auswahl an Kartenoptionen anbelangt, nehme ich nur das was ich wirklich brauche - sonst lädt er das im Hintergrund, muss nicht sein...


    Rechts oben findet ihr dann die Auswahl des Kartenmaterials, das "angezeigt" wird - manchmal schalte ich bei der Planung auch mal zwischen den unterschiedlichen Karten um, dann sieht man manches besser.



    Entweder geht die Planung jetzt einfach los - oder wir gehen einen Schritt zurück und "öffnen" eine Route. Per Mausklick laden wir uns eine Route im "itn"-Format - das Format für die TomTom User, die ihre Routen auf die altmodische Art per Kabel oder SD-Karte auf das Navigationsgerät speichern (so wie ich...) :P



    Das sieht dann zunächst mal so aus:



    Erst nach dem Anklicken des Berechnensymbols (das runde Autosymbol) kommt dann das... und dann bekommen auch alle Symbole in der linken Hälfte des Programms einen Sinn!



    Auch die Punkte kann man anklicken:



    Von oben angefangen:

    • die laufende Nummer des Wegpunktes in der Route - der Name (kann angeklickt und geändert werden)
    • die Koordinaten
    • die Entfernung seit den letzten Wegpunkt / seit dem Start
    • die Zeit seit dem letzten Wegpunkt / seit dem Start
    • die restlichen Möglichkeiten sind wohl selbsterklärend

    Was geht noch:



    In der Nähe suchen über das Symbol mit der Zielscheibe und mit Eingabe was man sucht.


    Dann wohl der entscheidende Part - der Export:



    Hier muss das für Euch richtige Format ausgewählt werden. Für die TomTom-User ganz einfach: das ITN.-Format. Das geht auch für den Import in "kurviger.de" - und dann von da aus weiter, falls gewünscht.


    Das war Teil 1 - Tipps und Tricks reiche ich noch nach... bis dahin: beste planerische Bikergrüße, Michi

  • Klasse Idee,


    hab mir das Programm letztens mal angeschaut, aber....


    Jetzt hab ich nen Leitfaden und muss nicht blind rumwursteln....


    Grüßle Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Danke, Michi! Mit dem Wechsel zu TomTom werde ich mich demächst wohl auch mal mit dem ITN-Converter befassen dürfen, um die alten Routen zu konvertieren.

    Motorradfahren ist das Schönste, was man angezogen machen kann und nach schräg kommt flach.

  • Moin André,


    beim Importieren in den ITN-Converter kommt je nach Ursprungsmaterial (Route + Track) folgendes Fenster:



    Da empfiehlt es sich die Route und damit die Wegpunkte anzuwählen - im obigen Fall 23 an der Zahl. Wenn Du die 19.644 Trackpunkte nimmst, kannst Du erst mal zum Kaffee trinken gehen, bis die verarbeitet sind und eine Nachbearbeitung im Programm ist auch nicht mehr wirklich möglich.


    Sollte das Basismaterial nur aus einem der beiden Varianten bestehen, kommt die Auswahl nicht! Das heißt: ein Track wird als solcher geladen, vollkommen egal wie viel Punkte er inne hat. Notfalls die Trackdatei bei Kurviger laden und als Route exportieren... ist zwar etwas Aufwand am Anfang, aber deutlich entspannter zu bearbeiten.


    Wie schon geschrieben, die Tipps und Tricks kommen noch... ;)


    Beste Bikergrüße, Michi

    statt Sorgen sollte man sich manchmal besser Nudeln machen... ;)

  • Danke Michi,

    der ITN-Converter ist auch mein Lieblingsplaner.

    Ich habe auch etwas Neues erfahren. Die Suche mit der Zielscheibe kannte ich noch nicht. Bin gespannt, was noch so kommt.

    Man sollte eigentlich im Leben niemals die gleiche Dummheit zweimal
    machen, denn die Auswahl ist so groß.