Motorrad / Reifen Kombination

  • Hi,

    bei mir war bei der GTR 1400 der PiPo lange der ideale Reifen.

    Auf der R1200RS bin ich mit dem Angel GT 2 zufrieden über die Haltbarkeit kann ich noch nichst berichten.

    Michelin Rod 4 war die Serienbereifung, mit diesen Reifen habe ich mich in den Kurven nicht sicher gefühl.

    Insgesamt verhält es sich mit den Reifen am Motorrad wie mit den Schuhen. Sie sollen einfach

    passen, beqem und sicher sollen sie sein und die Sohlen dürfen sich auch nicht gleich abschlurfen :-)


    HG RS _tommi

    RS-Tommi

  • Erstes Feedback nach dem Einfahren, knapp 110 "gemütliche" Kilometer: Furka rauf von Rankweil, Faschina wieder runter, dann über Dünserberg und ein paar Hinterhöfe auf teilweise fordernden Strecken wieder retour nach Rankweil und dann nach Hause.


    Dass ein neuer Reifen einem ja gerne mal ein neues Motorrad schenkt kennen wir ja schon, allerdings hatte ich dieses Gefühl noch nie so stark wie beim Power 5. Fühlt sich fast an, als würde ich auf der PC43 sitzen, und nicht auf der SC58. Alles geht so leicht... also ganz kurz zusammengefasst: für mich (und auf der SC58!) im Trockenen ein absoluter Hammerreifen! Nasstest folgt sicher später.^^


    Wie gestern schon festgestellt, ist der Reifen unheimlich agil und will in die Kurven. Das macht er so butterweich und fein dosierbar, dass Korrekturen nicht nötig sind. Gestern hatte ich auf den ersten km ja noch das Gefühl ich kipp um, heute habe ich es genossen. In einer laaaaaangen Kurve auf einer Landstraße auf dem Weg zum Furkajoch habe ich ihn das erste Mal gefordert. Normalerweise gehe ich dort so mit 90 durch. Mit dem Power 5 bei 80 angefangen und dann ging es noch ein Stück tiefer, noch ein Stück tiefer und am Ende standen über 100 auf dem Tacho. Problemlos, nur begrenzt durch dezentes Schleifen der linken Fußraste. Das war seit dem Wilbers-Upgrade mit dem PiPo 2CT nur noch sehr selten der Fall, heute hatte ich es öfter. ;)


    Aufstellneigung ist ziemlich gering (Reifen vorne: 120/70, hinten 160/60), beim Hinterreifen merkt man die Unterfütterung der Flanken durch eine herausragende Stabilität auch in schwerer Schräglage besser als beim PiPo. Auch beim Grip gibt es nichts zu meckern, selbst kleinere Fahrbahnverunreinigungen in der Kurve schlucken sowohl Vorder- als auch Hinterrad ohne zu murren. Bitumenstreifen scheinen zumindest im Trockenen egal zu sein (zumindest bei Außentemperaturen um die 26 Grad - kann natürlich bei anderen Bedingungen auch anders aussehen).


    Auch bei Lastwechseln ist in beide Richtungen eigentlich nichts festzustellen. Der Power 5 hält seine Spur ohne große Korrekturen. Da musste ich beim PiPo mehr "nacharbeiten". Schnelle Kurvenkombinationen mag er sehr, fühlt sich richtig gut an und auch in engen Kehren ist das willige Einkippen sicherlich ein Pluspunkt.


    Hinten sieht es schon ganz gut aus fürs kurze Einfahren,


    vorne wird sich dann in den nächsten Tagen und mit weiter steigendem Kennenlernen und Vertrauen sicherlich auch noch etwas in Richtung Rand verschieben. ;)


    Ich bin gerade super happy, war eine gute Entscheidung. Morgen geht´s dann auf eine Tour mit knapp 400km, unter anderem über die Buckelpiste am Klausenpass. Danach kann ich dann auch zur Dämpfung noch etwas mehr sagen.

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin

  • Mal wieder ein kleines Update, da ich ja jetzt auch ein paar Hundert Kilometer Regenerfahrung mit den Power 5 habe. Kurz und knapp: nichts zu meckern. Egal ob Landstraße oder Autobahn, leichter Niesel oder Sintflut. Der ist einfach stoisch und durch nichts aus der Ruhe zu bringen (außer vielleicht zu kalt, aber das wird er nicht mehr erleben^^). Spurtreu, pappt immer gut, sehr stabil und gibt sich auch beim Bremsen keine Blöße.


    Nach knapp 1,5 Monaten hat er dann auch schon beinahe 3500km runter. Nach der Dolotour wird wohl zumindest der Hinterreifen im Grenzbereich sein. Vorne könnte er wohl ein paar km mehr ab, aber da es ja jetzt auf die kalte Jahreszeit zugeht wird vermutlich wieder ein Satz Road 5 draufkommen, der hat sich abgesehen von der Laufleistung im Kalten sehr bewährt. Auf meiner SC58 natürlich, ist bestimmt nicht allgemeingültig. ;)

    "Ich kenne die Hälfte von euch nicht halb so gut, wie ich es gern möchte, und ich mag weniger als die Hälfte von euch auch nur halb so gern, wie ihr es verdient." - Bilbo Beutlin

  • Habe morgen den 110.000 KD und werde dann den Roadtec 01 drauf machen lassen. Der CTA war super und der Vorderreifen hat zwei Hintere ausgehalten und wäre noch nicht fertig. Denke der würde noch mehr aushalten, Fakt 18.000 VR 10.000 und 8000 der HR ! Der erste hatte 9,5 mm der zweite 7,5 mm ! Laut dem Servicemitarbeiter meines Freundlichen ist der Metzeler noch besser, also versuche ich den mal !

    Leider bin ich auch so ein Testfreak der immer wieder mal was neues haben will / muss !

    Bin schon gespannt wie sich der Roadtec 01 fährt ! ich hoffe das das schwarze immer unten bleibt !

    Gruß Martin

    8o 🙂

  • Habe morgen den 110.000 KD und werde dann den Roadtec 01 drauf machen lassen. Der CTA war super und der Vorderreifen hat zwei Hintere ausgehalten und wäre noch nicht fertig. Denke der würde noch mehr aushalten, Fakt 18.000 VR 10.000 und 8000 der HR ! Der erste hatte 9,5 mm der zweite 7,5 mm ! Laut dem Servicemitarbeiter meines Freundlichen ist der Metzeler noch besser, also versuche ich den mal !

    Leider bin ich auch so ein Testfreak der immer wieder mal was neues haben will / muss !

    Bin schon gespannt wie sich der Roadtec 01 fährt ! ich hoffe das das schwarze immer unten bleibt !

    Gruß Martin

    Ich hatte den Roadtec 01,auf meiner Suzuki drauf. Ist ein geiler Reifen, und immer Grip,egal ob warm, kalt, nass


    Lg

    Dominik

  • Habe morgen den 110.000 KD und werde dann den Roadtec 01 drauf machen lassen. Der CTA war super und der Vorderreifen hat zwei Hintere ausgehalten und wäre noch nicht fertig. Denke der würde noch mehr aushalten, Fakt 18.000 VR 10.000 und 8000 der HR ! Der erste hatte 9,5 mm der zweite 7,5 mm ! Laut dem Servicemitarbeiter meines Freundlichen ist der Metzeler noch besser, also versuche ich den mal !

    Leider bin ich auch so ein Testfreak der immer wieder mal was neues haben will / muss !

    Bin schon gespannt wie sich der Roadtec 01 fährt ! ich hoffe das das schwarze immer unten bleibt !

    Gruß Martin


    Martin-LC


    Lässt Du den Roadtec 01 aufziehen oder dessen Nachfolger SE?

    Oh ! Keine Ahnung was für einen die drauf machen ?

    8o 🙂