Elektro Harley Livewire

  • Bezüglich des Links von Daniel und den zugehörigen Artikeln zur Batterientsorgung folgendes:

    Unsere Umweltministerin hat vor kurzem auf die explizite Frage zu Batterieentsorgung gesagt: "Wir haben doch noch keine Altbatterien. Wenn es soweit ist, werden wir eine Lösung finden.":evil:

    Derartige Äusserungen gab es auch bei der Einführung der Atomkraft. Endlager? Kein einziges weltweit. Aber wir haben ja noch eine Frau Merkel. Bei der Diskussion vor Ort über das absolut ungeeignete Zwischenlager Asse wischte sie alle Zweifel weg mit der Bemerkung : "Hier entscheide ich!" Drehte sich um und ging.:huh:

    Also, keine Bange. Diese Frau wird noch irgendein Ensorgungsloch finden.:saint:

    Gruss Wolli

    Es gibt Mopedfahrer, die fahren so langsam, die werden nicht geblitzt, sondern in Öl gemalt.<X

  • Das Media-Hype-Tesla-Wrack wurde mittlerweile entsorgt. Und - oh Wunder: die Batterie hat gar nicht mal gebrannt ..:rolleyes:


    Sorry, aber wenn eine Firma deren Typ 3 glaube ich heißt das Teil beim ADAC Crashtest hervorragend abgeschnitten hat es erst nach 6 Wochen schafft ein Wrack ordnungsgemäß zu entsorgen dann ist es doch klar das dies in der Presse gehypt wird bis zum Exzess.


    Und genau da fange ich an zu zweifeln denn wenn das Teil laut ADAC so sicher ist wie kann es dann sein das Tesla offensichtlich unfähig ist ein havariertes KFZ ordnungsgemäß in einem normalem Zeitraum (1-2 Tage) zu entsorgen?


    Und solange eine Technik derart unausgereift ist bei vergleichsweise unverschämt hohen Kosten, lasse ich die Finger davon. Zumal der Wertverfall schon heftig ist, denn ein Modell S von 2013 mit 225 KW das damals ca 100.000 Teuro gekostet hat kriegste heute für unter 40.000....


    Nix gegen eine neue Technik, aber solang diese derart unausgereift ist habe ich kein Interesse daran mich zum Testpiloten für die oder den Hersteller machen zu lassen. Selbst wenn mir das Teil noch so gut gefallen würde....8)


    Grüßle aus dem nachtdunkel Unterallgäu,

    Bernd.


    "Nieder mit dem Verstand – es lebe der Blödsinn."


    Karl Valentin,

    aktueller denn je in einer Zeit wo die Ideologie wichtiger ist als die Realität...||

  • Alex

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Vielleicht kommt es wie bei BMW Auto mit den Sechszylindern und dem drohenden Untergang des Abendlandes.

    Keiner will, keiner mag und wenn es nicht mehr anders geht, ja mei!


    In Paris sind E-Roller längst an der Tagesordnung und durchaus en vogue.


    Eines muß man den Dingern lassen, ohne sie zu mögen : der Ampelstart ist eine echte Ansage.


    Gruß aus München,

    SirEdward

  • Und in der Hamburger Hafencity oder an der Alster liegen sie kreuz und quer auf den Gehwegen. Da ist Sport angesagt: Hindernislauf

    Beim Start hat Schmitz seine Katze aber Probleme;)

  • Sorry, aber wenn eine Firma deren Typ 3 glaube ich heißt das Teil beim ADAC Crashtest hervorragend abgeschnitten hat es erst nach 6 Wochen schafft ein Wrack ordnungsgemäß zu entsorgen dann ist es doch klar das dies in der Presse gehypt wird bis zum Exzess.

    Es ist natürlich NICHT Aufgabe eines Herstellers, Wracks von verunfallten Wagen zu entsorgen. Das müssen zertifizierte Unternehmen entsorgen. Aka Schrotthändler ;-)

    In diesem Fall hatte das zuständige Entsorgungs-Unternehmen noch nicht die entsprechende Qualifikation, deswegen dauerte die Entsorgung so lange.


    Man kann hier Tesla keinen Vorwurf machen.


    Beste Grüsse,
    JvS

    Motorprosa • Geschichten aus der Kurve
    (Jetzt auch als Buch!)